A-1100 Wien, Bürgergasse 15
Tel.: (01) 604 51 55
Fax: (01) 604 51 55-11
Email: office@fahrschule-favoriten.at
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 19.00 Uhr
  Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr

Führerschein-Vormerksystem

Das Führerschein-Vormerksystem soll helfen, die Zahl der HochrisikolenkerInnen im Straßenverkehr deutlich zu verringern. Es verfolgt das Ziel, neben Strafen auch bewusstseinsbildende Maßnahmen zu setzen, die helfen sollen, Einsicht in das jeweilige Fehlverhalten zu gewinnen.

Das Vormerksystem im Detail

Zusätzlich zur Verwaltungsstrafe erhält jeder der eines der 13 Vormerkdelikt begeht, eine Eintragung im zentralen Führerscheinregister. Wer innerhalb von zwei Jahren zwei Vormerkungen erhalten hat, muss eine Maßnahme absolvieren. Kommt es innerhalb von drei Jahren zu einem weiteren Verstoß, wird der Führerschein für mindestens drei Monate entzogen.

Werden zwei oder mehr Übertretungen aus dem Vormerkkatalog gesetzt, wird sofort eine Maßnahme angeordnet. Die Lenkberechtigung wird aber erst nach einem weiteren Folgedelikt entzogen.

Jede Vormerkung wird nach zwei Jahren ab der Übertretung wieder gelöscht.

Delikte
  1. 0,5 Promillegrenze
  2.  0,1 Promillegrenze für C-Lenker
  3. 0,1 Promillegrenze für D-Lenker
  4. Gefährdung von Fußgängern auf dem Schutzweg bzw. beim Einbiegen
  5. Nichtbeachten des Sicherheitsabstandes von 0,2 bis 0,4 Sekunden
  6. Überfahren einer Stopptafel unter Vorrangverletzung (andere Verkehrsteilnehmer dadurch behindert)
  7. Überfahren des Rotlichts unter Vorrangverletzung (andere Verkehrsteilnehmer dadurch behindert)
  8. Befahren des Pannenstreifens mit mehrspurigen Kraftfahrzeugen und dadurch Behinderung von Einsatzfahrzeugen
  9. Missachtung des Fahrverbotes von Gefahrgutfahrzeugen in Tunnels
  10. Übertretung der „Autobahntunnelverordnung für Gefahrgutfahrzeuge“
  11. Überfahren von Rotlicht bei Bahnübergängen sowie Umfahren eines Schrankens, seit 1. März 2011 auch das Umfahren von sich schließenden Schranken
  12. Lenken eines Kraftfahrzeuges dessen technischer Zustand bzw. dessen nicht gesicherte Ladung eine Gefährdung der Verkehrssicherheit darstellt (die ungesicherte Beförderung von Haustieren, insbesondere von Hunden, fällt nicht unter diesen Punkt)
  13. Nichtbeachtung der Vorschriften über die Kindersicherung in Pkw/Kombi
Maßnahmen
  • Nachschulung
  • Perfektionsfahrt
  • Fahrsicherheitstraining
  • Erste Hilfe-Kurs
  • Seminar zum Thema Ladungssicherung
  • Kindersicherungskurs