A-1100 Wien, Bürgergasse 15
Tel.: (01) 604 51 55
Fax: (01) 604 51 55-11
Email: office@fahrschule-favoriten.at
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 19.00 Uhr
  Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr

Moped fahren - der erste Schritt zur mobilen Freiheit!

Für viele ist das Moped der Einstieg in die mobile Freiheit. Endlich ist man unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln und kann jederzeit entscheiden wohin man möchte! Diese Unabhängigkeit birgt jedoch auch Gefahren im Straßenverkehr. Umso wichtiger ist es über ein fundiertes Wissen sowie eine ausreichende Fahrpraxis zu verfügen.

VORAUSSETZUNGEN

  • Lenker von Motorfahrrädern müssen zwar gesundheitlich geeignet sein ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu bewegen, für den Erwerb der Klasse AM (Code 79.01) ist aber kein ärztliches Gutachten erforderlich.
  • Es darf kein Lenkverbot bestehen, wie es z. B. nach Entzug der Lenkberechtigung möglich sein kann.
  • Das erforderliche Mindestalter für den Erwerb der Klasse AM beträgt 16 Jahre.
    Wird eine schriftliche Einverständniserklärung bei der Anmeldung in der Fahrschule vom Erziehungsberechtigten persönlich unterschrieben, kann der AM Führerschein sogar schon ab dem 15. Lebensjahr erworben werden.

ANMELDUNG

Bitte bringen Sie zur Anmeldung in die Fahrschule folgendes mit:

  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Meldezettel
  • EU-Passbild ... Bitte hier klicken
  • Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten bei Personen unter 18 Jahre

THEORIEAUSBILDUNG

Um zur Prüfung antreten zu dürfen, ist eine Theorieausbildung im Umfang von mindestens sechs Unterrichtseinheiten vorgeschrieben.
Im Kurs werden die folgenden Lehrinhalte vermittelt:

Kurs Nr. Inhalt
G3 Partnerkunde
G4 Bewegen im Verkehrsraum
G6 Vorrang
G8 Wahl der Fahrgeschwindigkeit
AM Personenbeförderung, Verkehrsunfall, Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit, Verhaltensvorschriften in besonderen Verkehrsräumen

Für die oben angeführten Themen können Sie die jeweiligen Termine im Kursplan entnehmen ... Bitte hier klicken

Zur Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung sind im Büro Moped-Lehrbücher erhältlich. Zusätzlich können auch unsere Übungscomputer verwendet werden.

PRAXISAUSBILDUNG

Eine praktische Ausbildung im Umfang von acht Fahrstunden ist verpflichtend zu absolvieren. Davon sind mindestens zwei Fahrstunden im Straßenverkehr zu fahren. Bei der Fahrausbildung muss dem Fahrlehrer eine ausreichende Fahrzeugbeherrschung nachgewiesen werden.

Ort Dauer Inhalte
Übungsplatz 4 x 50 Minuten -
-
-
-


-
Vorbereitung und Fahrzeugkontrolle
Richtige Inbetriebnahme
Rangieren des Fahrzeuges
Fahrübungen:Bedienen eines Schaltgetriebes, langsam Fahren in der Spurgasse, richtig Bremsen, Kurventechnik mit Slalom und Achterfahren, Einbiegen aus dem Stand
Abstellen des Fahrzeuges
Übungsplatz 2 x 50 Minuten -
-
-
Vorbereitung und Fahrzeugkontrolle
Vorübungen für das Fahren im Straßenverkehr: Einordnen, Blicktechnik, Zeichengebung, Fahrlinie beim Einbiegen und Simulation von Vorrangsituationen
Straßenverkehr 2 x 50 Minuten - Richtiges und sicheres Verhalten im Straßenverkehr

Verkehrssicherheit ist uns ein Anliegen!
Gerade im städtischen Verkehr passieren leider häufig schwere Unfälle mit jungen MopedfahrerInnen. Oft ist die Ursache jedoch nicht die mangelnde Fahrzeugbeherrschung, sondern ein allzu sorgloses und falsches Verhalten im Kreuzungsbereich.
Wir bereiten unsere Teilnehmer daher intensiv auf die Gefahren im Straßenverkehr vor und prägen vor allem das richtige Verhalten bei Kreuzungen sowohl am Übungsplatz als auch im Straßenverkehr!

Ausbildung für das Lenken von Moped-Quads

Für das Lenken von Moped-Quads ist ein Mopedausweis mit dem Zusatzeintrag für "vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge" erforderlich. Die Praxisausbildung ist dabei auf einem Moped-Quad zu absolvieren.
Soll der Mopedausweis für Moped und Mopedauto bzw. Moped-Quad gültig sein, muss die praktische Ausbildung am Übungsplatz mit beiden Fahrzeugen absolviert werden. Die praktische Schulung im Verkehr muss aber nur einmal mit dem Motorfahrrad absolviert werden.

PRÜFUNG

Die Mopedprüfung besteht aus einem schriftlichen Multiple-Choice-Test und kann frühestens sechs Monate vor dem 15. bzw. 16. Geburtstag abgelegt werden. Der Ausweis wird aber erst frühestens am 15. bzw. 16. Geburtstag ausgehändigt.