A-1100 Wien, Bürgergasse 15
Tel.: (01) 604 51 55
Fax: (01) 604 51 55-11
Email: office@fahrschule-favoriten.at
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 19.00 Uhr
  Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr

Führerscheinklassen

Inhalte gemäß §2 Führerscheingesetz.

Klasse AM - Code 19.01 Motorfahrräder, auch genannt Moped oder Mofa:
Kraftfahrzeuge mit zwei Rädern oder Kraftfahrzeuge mit drei Rädern, mit oder ohne Doppelrad
Mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h
Mit einem Antriebsmotor, der, wenn er ein Hubkolbenmotor ist, einen Hubraum von höchstens 50 cm3 hat
Ebenfalls als Moped gelten: elektrisch angetriebene Scooter über 25 km/h Bauartgeschwindigkeit oder über 600 W Motorleistung
Benzin-Scooter mit einer Bauartgeschwindigkeit zwischen 11 bis 45 km/h
Klasse AM - Code 19.02 Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge:
Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum für Fremdzündungsmotoren von nicht mehr als 50 cm3 oder einer maximalen Nennleistung von nicht mehr als 4 kW für andere Motortypen
Klasse A1 Motorräder mit oder ohne Beiwagen mit einem Hubraum von bis zu 125 cm3, mit einer Motorleistung von max. 11 kW (15 PS) und einem Verhältnis von Leistung/Eigengewicht von max. 0,1 kW/kg (bzw. mindestens 10 kg pro Kilowatt Motorleistung)
Dreirädrige Kraftfahrzeuge (mit drei symmetrisch angeordneten Rädern ausgestattete Kraftfahrzeuge mit einem Motor und Hubraum von mehr als 50 cm3 bei innerer Verbrennung oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h) mit einer Leistung von nicht mehr 15 kW
Die Klasse A1 umfasst außerdem auch die Klasse AM.
Klasse A2 Motorräder mit oder ohne Beiwagen mit einer Leistung von max. 35 kW (48 PS) und mit einem Leistungsgewicht von höchstens 0,2 kW/kg (bzw. mind. 5 kg/kW;
Gedrosselte Fahrzeuge sind nur dann zulässig, wenn die Leistung der Ausgangsversion nicht mehr als doppelt so hoch ist (bei 35 kW also nicht mehr als 70 kW).
Die Klasse A2 umfasst außerdem auch die Klasse AM und die Klasse A1.
Klasse A Motorräder mit oder ohne Beiwagen, dreirädrige Kraftfahrzeuge (mit drei symmetrisch angeordneten Rädern ausgestattete Kraftfahrzeuge mit einem Motor und Hubraum von mehr als 50 cm3 bei innerer Verbrennung oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h)
Führerscheinbesitzer der Klasse A dürfen außerdem hinter Fahrzeugen der Klasse A einen Einachsanhänger ziehen.
Die Klasse A umfasst auch die Klasse AM, Klasse A1 und die Klasse A2.
Klasse B Kraftwagen mit nicht mehr als acht Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz und mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von höchstens 3500 kg.
Es darf ein leichter Anhänger gezogen werden.

Die Klasse B umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klasse AM.
Klasse B - Code 96 Kraftfahrzeuge der Klasse B und schwerere Anhänger (höchstes zulässiges Gesamtgewicht über 750 kg), mit dem die höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination max. 4250 kg beträgt
Klasse BE Zugfahrzeuge der Klasse B und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse bis max. 3500 kg.
Klasse C1 Kraftwagen, bei denen die höchstzulässige Gesamtmasse über 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg beträgt und die nicht unter die Klasse D1 oder D fallen.
Es darf ein leichter Anhänger gezogen werden.
Die Klasse C1 umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM und F.
Klasse C1E Zugfahrzeuge der Klasse C1 und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse über 750 kg, sofern die höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt
Ein Zugfahrzeug der Klasse B und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse über 3500 kg, sofern die höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt
Die Klasse C1E umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM und BE.
Klasse C Kraftwagen, bei denen die höchstzulässige Gesamtmasse mehr als 3500 kg beträgt und die nicht unter die Klasse D1 oder D fallen Sonderkraftfahrzeuge
Der Führerschein der Klasse C umfasst innerhalb Österreichs auch Fahrzeuge der Klassen D1 oder D, wenn keine Fahrgäste befördert werden und dem Lenker die Lenkberechtigung für die Gruppe C vor dem 1. November 1997 erteilt wurde oder wenn der Lenker das 21. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens zwei Jahren im Besitz einer Lenkberechtigung für die Klasse C ist und es sich entweder um Überprüfungs- oder Begutachtungsfahrten zur Feststellung des technischen Zustandes des Fahrzeuges handelt oder zum Entfernen eines Busses aus der Gefahrenzone dient
Die Klasse C umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM, C1 und F.
Klasse CE Zugfahrzeuge der Klasse C und einen Anhänger oder Sattelanhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg.
Die Klasse CE umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM, BE und C1E.
Die Lenkberechtigung für die Klasse CE umfasst zusätzlich auch die Lenkberechtigung für die Klasse DE, wenn der Lenker die Lenkberechtigung für die Klasse D besitzt.
Klasse D1 Kraftwagen mit nicht mehr als 16 Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz, mit einer höchsten Gesamtlänge von 8 m
Die Klasse D1 umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klasse AM
lasse D1E Zugfahrzeuge der Klasse D1 und einen Anhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg.
Die Klasse D1E umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM und BE
Klasse D Kraftwagen mit mehr als acht Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz Sonderkraftfahrzeuge
Die Klasse D umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM und D1.
Klasse DE Zugfahrzeuge der Klasse D und einen Anhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg.
Die Klasse DE umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM, BE und D1E.
Klasse F Zugmaschinen mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h
Motorkarren mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h
Selbstfahrende Arbeitsmaschinen
mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h
Landwirtschaftliche selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h
Transportkarren mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h
Einachszugmaschinen, die mit einem anderen Fahrzeug oder Gerät so verbunden sind, dass sie mit diesem ein einziges Kraftfahrzeug bilden, das nach seiner Eigenmasse und seiner Bauartgeschwindigkeit einer Zugmaschine mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h entspricht
Sonderkraftfahrzeuge